Startseite
    Die Story von Libbie+Julian Teile 1bis9.
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Knuddels



Webnews



http://myblog.de/storygirl

Gratis bloggen bei
myblog.de





Über

Ich habe diese Über... page nur deshalb als 1 hier stehen weil es mich nervt wenn die Einträge ungeordnet und durcheinander da stehen, da blickt dann keiner durch....

Deswegen schaut gleich welche Storys euch bei "Kategorien" ansprechen und schaut sie euch so an xD <<<<

Wer die blogs lesen will, sollte sie in der richtigen Reihenfolge Lesen, also von 1 bis 2 und von 2 bis........

Ich würde mich über Kommis und/oder Gästebucheintrage sehr freuen...

Danke

Alter: 27
 

Ich mag diese...
Autoren: Mich xD



Werbung



Blog

Internat Die Story von Libbie und Julian Teil 9

Julian und ich trafen uns am nächsten Morgen vor der Schule und redeten darüber was wir jetzt tun sollten. Ich musste ihm versprechen niemandem davon zu Erzählen. Was ich auch tat. Wir waren Bald 1 Jahr zusammen auf dem Internat und in ein paar Wochen hatten wir Abschluss. Wir Arbeiteten ahrt auf die Prüfungen hin und sogar Jagueline konnte uns nicht mehr nerven denn sie musste auch Lernen. Aber selbst wenn sie sich zu uns gesellt hätte, viel zu sehen gab es nicht mehr. Kein Kuss, nie mehr. Die Abschluß Prüfungen bestand Julian mit Auszeichnung, ich mit Noten mit denen ich zufrieden sein konnte. Jaqueline hingegen musste das Jahr wiederholen, was mich insgeheim sehr freute. Bald kam auch schon der letzte Tag im Internat, Bald würden wir nach hause fahren und nie wieder kommen. Der letzte Tag kam und es wurde viel geweint. Ich trauerte nicht nur meiner Schulzeit im Internat hinterher sondern auch der Zeit als Julian und ich merh waren als das was wir jetzt sind.Freunde, nur Freunde und nicht Freunde die sich Küssen....

 

The End

18.8.07 04:09


Internat Die Story von Libbie und Julian Teil 8

Das was er mir sagte verschlug mir so den Atem, dass ich dachte gleich würde ich Tod umfallen. Es war gut das ich schon saß, denn es hätte mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Zuerst fragte er mich, ob ich es denn nicht seltsam fand, dass er nichts von Jaqueline wolle, sie sei doch der Traum vieler Jungs. Ich sagte, ich wüsste es nicht, ich hätte mir keine Gedanken darüber gemacht. Was natürlich eine große Lüge war. Er sagte mir darauf hin, dass er damals mit seiner Ex auseinander kam weil sie ihn bei etwas erwischt habe, was so schlimm sei das ihre Beziehung es nicht verkraftet habe. Ich drängte ihn mir doch zu erzählen was das denn gewesen sei und bereute es sofort als ich die Antwort hörte. Er sagte mir sie habe ihn dabei erwischt wie er einen Jungen geküsst hat. Ich saß eine Minute sprachlos da und rührte mich nicht. Das erste was ich dann darauf erwiderte war eine frage. Ich fragte ihn warum er mich dann geküsst habe, wenn er doch Schwul sei?! Ich hatte mich als ich ihm die Fage stellte den Rücken zugewandt und als ich keine Antwort bekam, drehte ich mich um und sah das er weinte. Er sah mich an und sagte mir das er mich sehr sehr mochte und das er mich liebte, aber nicht so sehr wie er den Jungen den er geküsst hat geliebt hatte. Ich weiß nicht warum ich es tat, aber ich sagte ihm das ich ihn liebe. Er sah mich lange nur an und erwiderte schließlich das es ihm unglaublich Leid täte, aber er es nicht getan hätte wenn er gewusst hätte das er für mich doch mehr war als ein Freund, wenn auch ein Freund den ich Küsste. Er erzählte mir, dass seine Ex es all seinen Freunden erzählt habe und das von denen kein einziger zu ihm gehalten habe. Alle hatten sich von ihm abgewandt. Ich vergaß in diesem Moment all meinen Kummer und Umarmte ihn. So saßen wir noch lange da und alls wir schließlich ins Interant zurück kehrten hielten wir uns an den Händen und ich gab ihm zum Abschied ein kleines Bussi auf die Wange.....
18.8.07 03:57


Internat Die Story von Libbie und Julian Teil 7

Sie fing an ständig an Julian zu hängen und reizte mich dabei bis aufs äußerste. Obwohl mir Julian versicherte, dass sie ihn genause nerve wie mich glaubte ich ihm kein Wort. Sie war doch all das, was die meistens Jungs sich von einem Mädel wünschten. Sie rannte ihm also hinterher und fing an sich mit Lisa anzufreunden. So hatte sie die möglichkeit unangemeldet in meins und Lisas Zimmer zu platzen, denn sie konnte ja behaupten sie habe nur nach Lisa gesucht. Wenn sie dann im Zimmer war, setzte sie sich hin und schaute ungefragt mit uns Fehrn und laberte uns ununterbrochen zu. Natürlich Küssten wir uns nicht so gerne wenn jemand zu sah, denn das gab bloß wieder dumme Kommentare da wir ja nicht zusammen waren. Sie trieb mich jedesmal bis zur weißglut und ich konnte wenn sie im Raum war keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich hatte meinen Julian nur dann ganz allein für mich, wenn wir in die stadt oder zum Stadtpark gingen. Also, gingen wir oft weg, meist zum Stadtpark um nach erledigten Hausaufgaben zu Relaxen. Einmal als wir da waren sagte Julian er müsse mir etwas Erzählen. Insgeheim hoffte ich, er würde sagen, dass er sich in mich verliebt habe oder etwas Ähnliches. Doch das was er sagte, war etwas ganz anderes....
18.8.07 03:36


Internat Die Story von Libbie und Julian Teil 6

Die Neue kam zum Halbjahr zu uns aufs Internat und zu allem Überfluss auch noch zu uns in die Klasse. Mir war sie gleich unsympatisch, wie sie um jeden Jungen rumhüpfte, mit ihren langen Blonden Haaren. Natürlich hüpfte das Blonde "Engelchen" auch um Julian rum, da er einer der hübschesten auf dem Internat war und mit seinen Blonden Haaren und den Blauen Augen natürlich total ihr Fall war. Sie ging mir wahnsinnig auf die Nerven mit ihrem zickigen Gehabe.  Als Julian und ich auf dem aucherhof waren und mal wieder eine Qualmten, kam sie rüber und ignorierte mich total und sprach über meinen Kopf hinweg nur mit Julian. Sie fragte ihn tausend sachen, wo er denn herkomme, warum er hier war und ob er denn eine Freundin hätte. Bei der Frage wurde ich plötzlich stinksauer. Ich stapfte ohne ein Wort in die Schule, wartete bis es Geklingelt hatte und setzte mich schmollend an meinen Platz und dachte nach. Mich überraschte es total, dass ich mich so aufgeregt hatte. Ich war doch nicht etwa Eifersüchtig? Dabei war ich doch gar nicht verliebt in Julian. Oder etwa doch?! Aber der Gedanke kam mir so Absurd vor das ich ihn gleich wieder verwarf und mir einredete, dass ich nur so reagiert habe, weil ich sie nicht ausstehen kann.  Doch ein paar Tage später regte ich mich schon wieder auf und da wurde es selbst mir klar: Das war Eifersucht! Ich gestand mir sogar ein, dass ich vielleicht, aber nur ganz vielleicht ein klitze kleines bisschen in Julian verliebt war. Wir küssten uns weiterhin, wenn wir uns sahen oder zum Abschied. Alls die Neue, die übrigends wie ich durch Lisa rausgefunden hatte, Jaqueline hieß, mit bekam das die Freundschaft zwischen Julian und mir etwas anders war als bei anderen besten Freunden konnte sie ihre Finger erst recht nicht von ihm lassen.....
18.8.07 03:20


Internat Die Story von Libbie und Julian Teil 5

Natürlich konnte es nicht so bleiben, denn so wie es war es gut und einfach nur schön. Aber, da das Leben nie nur gut und schön ist...

Eines Tages sah uns Lisa (das Mädel dass mit mir in einem Zimmer wohnte) dabei, wie wir uns im Zimmer Küssten, es war gerade 11 geworden und er musste in sein Zimmer gehen da Bettruhe war. Lisa, die blöde Kuh, dachte natürlich sofort, dass wir zusammen wären und fragte mich unbarmherzig darüber aus. Ich versuchte ihr zu erklären, dass wir gar nicht zusammen waren, aber sie verstand nicht warum wir uns dann geküsst hatten. Was Lisa und die anderen über uns sagten oder dachten war uns egal. Lisa konnte natürlich nicht ihre große Klappe halten und erzählte sofort allen davon. Ich verstand gar nicht was an der Geschichte so interressant sein sollte. Wir waren Freunde, Freunde die sich Küssten. Selbts unsere Klassenlehrerin, Fr. Schwarte bekam von der sache wind und konnte es nicht lassen dumme Bemerkungen zu machen. Dann kam eine Neue Schülerin ins Internat......

18.8.07 03:03


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung